25.09.2019

Herrliches Schwingfest auf dem Äschi

Am Sonntag, 22. September fand wiederum das Buäbäschwinget Äschi ob Altzellen auf dem Programm. Bei herrlichem Spätherbst-Wetter konnte der gut organisierte Anlass durchgeführt werden.

Wir starteten mit rekordverdächtigen 42 Jungschwingern in den Wettkampf.

In der ältesten Kategorie dominierten unsere Jungschwinger durchs Band. Alle 4 Auszeichnungen blieben in der Sektion.

Bei der Kategorie 2006/2007 schaffte es Remo Niederberger in den Schlussgang, den er aber leider verlor.

Insgesamt holten wir 19 Auszeichnungen.

Auszug aus der Rangliste:

Kat. A 01/02/03

1 Durrer Jonas

2a Barmettler Renato

2b Christen Silvan

3 Hurschler Tobias

 

Kat. B 04/05

5b Barmettler Severin

7 Felder Ivan

9a Odermatt Fabian, Büren

Kat. C 06/07

2 Näpflin Urs

3b Hurschler Stefan

5b Arnold Mathias

6a Niederberger Remo

6c Arnold Manuel

9a Keiser Niklas

10b Niederberger Tobias

 

Kat. D 08/09

3a Näpflin Andreas

8a Odermatt Luke

 

Kat. E 2010/2011

4b Achermann Robin

6 Liem Carlo

7d Keiser Kilian

 

23.09.2019

ESAF Zug 2019 und Allweg-Schwinget

Bereits ist es einen Monat her, seit das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug stattgefunden hat. Viele Schwinger und auch Zuschauer mussten die zwei speziellen Tage setzen lassen (auch die Schreibende)… :-)

Schlussendlich darf man auf zwei super tolle Tage zurückschauen, sei es in Sachen Organisation oder eben auch der Schwingerei unserer Schwinger.

So hat die Schwingersektion Nidwalden seit einem Monat nicht mehr nur ein Eidgenosse, sondern gerade deren drei. Lutz Scheuber und Martin Zimmermann konnten sich zum ersten Mal als Eidgenosse feiern lassen. Marcel Mathis erreichte einen Top-Platz und wurde hinter Schwingerkönig Christian Stucki und Erstgekrönter Joel Wicki hervorragender Zweiter! Herzliche Gratulation den drei Schwingern!!!

 

Zwei Wochen nach dem ESAF fand auf dem Allweg das traditionelle Allweg-Schwinget statt. Hier waren sicher die Rücktritte von Marcel Mathis und Lutz Scheuber der Höhepunkt. Mäsi konnte sich sogar noch als Sieger feiern lassen.

Die ganze Schwingerfamilie wünscht den beiden weiterhin alles Gute, beste Gesundheit und bis bald neben dem Schwingplatz.

15.08.2019

Hurschler Tobias in Cham im Schlussgang

Am Donnerstag, 15. August konnten wir als Gäste nach Cham ans Buebeschwinget. In der ältesten Kategorie konnte sich Hurschler Tobias für den Schlussgang qualifizieren, den er leider verlor. Weitere Top-Resultate erkämpften sich Näpflin Andreas und Barmettler Severin mit je einem 3. Schlussrang. Insgesamt konnten die 21 angetretenen Jungschwinger 10 Auszeichnungen erkämpfen.

Auszug aus der Rangliste:

Kat. 2009-2011

3c Näpflin Andreas

7a Niederberger Julian

 

Kat. 2007/2008

8a Niederberger Andrin

10b Keiser Niklas

Kat. 2005/2006

3b Barmettler SEverin

6b Hurschler Stefan

7a Odermatt Fabian, Büren

9a Arnold Manuel

10b Näpflin Urs

 

Kat. 2003/2004

2 Hurschler Tobias

 

11.08.2019

Mäsi zum zweiten Mal im Schlussgang auf der Schwägalp

Am Wochenende fand das traditionelle Bergfest Schwägalp-Schwinget statt. Mäsi und Christian waren die zwei Nidwaldner, welche den ISV vertreten durften. Christian gelang ein wenig erfolgreicher Tag - er konnte nur zwei Mal gewinnen und musste sich 4 Mal geschlagen geben. Mäsi wiederum gelang ein fast perfekter Tag. Im Anschwingen bodigte er den Nordostschweizer Bösch Daniel. Im dritten Gang verlor er zwar gegen Giger Samuel, doch im 5. Gang gelang es Mäsi, Bless Michael souverän auf den Rücken zu legen. Somit erreichte er den Schlussgang und stand wiederum vor Giger Samuel. Giger reichte ein Gestellter und riskierte dementsprechend wenig. Nach 12 Minuten endete der Gang unentschieden. Mäsi konnte sich somit auf Rang 2a einordnen. Herzliche Gratulation!

11.08.2019

Näpflin Urs im Schwendi-Kaltbad im Schlussgang

Am Sonntag, 11. August fand das Jungschwinget Schwendi-Kaltbad ob dem Glaubenberg statt. Wir konnten mit einer stattlichen Anzahl Jungschwingern daran teilnehmen. Die 25 Jungschwinger konnten 11 Auszeichnungen gewinnen. In der 2. Kategorie schaffte es Näpflin Urs aus Wolfenschiessen mit 4 starken Siegen und einem verlorenen Gang in den Schlussgang. Er verlor leider gegen den starken von Rotz Adrian aus Kerns, wobei er sich auf den dritten Rang einreihte und noch ein "Chlepfli" mit nach Hause nehmen durfte.

Auszug aus der Rangliste:

Kat. 2004/2005

5b Barmettler Severin

6 Felder Ivan

 

Kat. 2008/2009

9a Niederberger Julian

10b Näpflin Andreas

11c Odermatt Luke

Kat. 2006/2007

3 Näpflin Urs

5b Arnold Mathias

 

Kat. 2010/2011

7b Achermann Robin

9b Lütolf Gian

10e Amstutz Manuel

 

04.08.2019

Mehr Lars auf der Grossen Scheidegg im Schlussgang

Am vergangenen Sonntag, 4. August wurde das verschobene Grosse Scheidegg Schwinget nachgeholt. Die Verschiebung hat sich gelohnt, denn das Wetter war umgekehrt und strahlend schön.

Lars Mehr zog bei der Kategorie Aktive in den Schlussgang ein, wobei er diesen stellte und ein lachender Dritter gewinnen konnte. Bei der Kat. 2006/2007 konnte Hurschler Stefan mit 57.25 Punkten den zweiten Rang herausschwingen.

Auszug aus der Rangliste:

Aktive:

2 Mehr Lars

9b Christen Silvan

10a von Matt Lars

 

Kat. 2004/2005

4 Barmettler Severin

5 Felder Ivan

Kat. 2006/2007

2 Hurschler Stefan

4a Näpflin Urs

6 Arnold Mathias

7 Arnold Manuel

 

Kat. 2008-2011

8b Näpflin Andreas

 

03.08.2019

Doppel-Einsatz für ESAF-Teilnehmer

Am letzten Wochenende wären die ESAF-Teilnehmer verpflichtet gewesen, das Klewenalp-Schwinget und das Bergschwinget Sörenberg zu machen. Logischerweise gelang dies nicht allen, da viele Schwinger noch anderes auf dem Programm hatten...

 

Auf der Klewenalp waren fast alle Nidwaldner vertreten. Hurschler Thomas gelang ein fast perfekter Tag und konnte 4 Gänge für sich entscheiden und zwei Gänge musste er sich gegen Reichmuth Pirmin (inkl. Schlussgang) geschlagen geben. Seine Hauptprobe für das Eidgenössische ist also geglückt. Auch die anderen Schwinger zeigten zum Teil gute Leistungen und sind somit bereit für Zug.

 

Am Sonntag ging es weiter mit dem Bergschwinget Sörenberg. Leider nahmen nur Lutz, Martin, Andreas, Marco, Jonas und Janik teil. Lutz konnte mit drei Siegen und drei Gestellten zufrieden sein. Andreas klassierte sich ebenfalls auf einem guten Rang, Martin lief es nicht nach Plan, doch er wird wissen, was er bis zum ESAF noch zu tun hat...

28.07.2019

Mäsi mit Brünig-Kranz

Bei ganztägigem Regenwetter trotzten die Schwinger auf dem Brünig. Mäsi zeigte dabei wieder sein Können und bodigte Willy Graber zu Beginn. Mit zwei weiteren Siegen stand Mäsi zur Pause an vorderster Front. Gegen Gnägi Florian stellte er dann, wobei er aber den 5. Gang wieder für sich entscheiden konnte und bereits kranzsicher war. Gegen Roth Dominik riskierte er wenig und so stellte er und konnte seinen 15. Bergkranz aufsetzen lassen.

Den anderen Nidwaldnern gelang nicht alles, darum mussten diese den Brünig ohne Kranz verlassen.

14.07.2019

Zimpu holt seinen 3. Rigi-Kranz

Eine Woche nach dem Innerschweizer Schwingfest ging es hoch auf die Königin der Berge, der Rigi. 4 Nidwaldner nahmen die Reise auf sich und kämpften um den begehrten Bergkranz.

Für Marco und Martin sah es nach den ersten drei Gängen noch gut aus, doch Marco hat dann Gang 4 und 5 leider verloren. Anders sah es bei Martin aus. Nachdem er bereits gegen den Eidgenossen Gloggner Philipp stellen konnte, gelang es ihm nochmals, Bieri Christoph (ebenfalls ein Eidgenosse) zu stellen. Im 6. Gang musste aber noch ein Sieg her, welchen er souverän gegen Erb Roger schaffte. Somit gelang es Martin, seinen 3. Rigi Kranz zu gewinnen!

07.07.2019

Luki und Mäsi mit Kranz am ISAF in Flüelen

Am Sonntag, 7. Juli 2019 fand das Innerschweizerische Schwing- und Älplerfest in Flüelen statt. Bernhard Lukas gelang ein Prachtstag und er siegte 4 Mal und stellte 2 Mal. Somit gewann er seinen 1. Teilverbandskranz souverän!

Mäsi reichten sogar 3 gestellte Gänge und 3 Siege zum Kranz. Den anderen Nidwaldnern gelang weniger viel...